Handball


Am Sonntagnachmittag empfing die weibliche A-Jugend den Tabellenletzten aus Telgte.

Bereits im Hinspiel konnte die Mannschaft den Gegner mit 19:28 besiegen und die Punkte mit nach Hause nehmen. Telgte konnte in der laufenden Saison noch keinen Punkt gewinnen und die Hörstlerinnen nahmen sich vor dies auch dabei zu belassen. Bis auf Vanessa Jahnke, die aufgrund einer Schienbeinverletzung mehrere Wochen aussetzen muss, konnte das Trainerteam um Anna Ekkert, Jana Schrameyer und Jenny Rosenboom auf alle Spielerinnen zurückgreifen.

In der ersten Halbzeit startete Hörstel direkt mit viel Tempo und schönen Abwehr- als auch Angriffsaktionen. Vor allem Paulina Grotemeier konnte in der Anfangsphase glänzen. Durch erstklassige 1-gegen-1-Aktionen und Anspiele an Kreisläuferin Lenja Ottenhues konnte sie diese in Szene setzen und Lenja verwandelte ebenfalls sicher und stellte die richtigen Sperren. So stand es nach 16 Minuten folgerichtig 10:03 für Hörstel. In der Abwehr hatte die Mannschaft den Gegner ebenfalls bestens im Griff, Telgte gelangen nur Tore über Einzelaktionen.
Dank eines Dreierpacks von Carolin Kohle und weiteren Toren von Paulina, Lenja und Sophia Wiesmann ging es mit 19:07 für den Gastgeber in die Halbzeit.

Das Trainerteam konnte in der Halbzeitansprache auch nichts negatives aufgreifen, vielmehr motivierte Jana Schrameyer die Mannschaft dazu sich für das tolle Spiel zu belohnen und forderte, dass jede Spielerin sich in die Torschützenliste einträgt.

Diese Worte nahmen sich die Spielerinnen zu Herzen, so leitete Maja Wiesmann direkt mit ihrem ersten Treffer das Torfestival ein. Der weitere Verlauf des Spiels gestaltete sich ähnlich wie in der ersten Halbzeit, Hörstel ließ lediglich etwas mehr Lücken in der Abwehr zu um vorne schneller die Tore zu werfen.
So wurde das Ziel schnell erreicht, jede Spielerin konnte sich in die Torschützenliste eintragen und man gewann das Spiel verdient hoch. Als es 15 Sekunden vor Schluss 39:17 für Hörstel stand und Telgte in Ballbesitz kam, zeitgleich aber eine 2-Minuten-Strafe kassierte, stellten die Trainerinnen die schnelle Sandrine Bruns in einer 5:1 Deckung nach vorne. So krönte Sandrine den tollen Spieltag durch einen Steal und Tempogegenstoß mit dem 40. Treffer, der vom Publikum laut gefeiert wurde.

Tolle Leistung, Mädels!

Tore: Grotemeier 12/2, Kohle 8, Ottenhues 6/1, Bruns 4, Wiesmann M. 3, Wiesmann S. 3, Kajueter 2, Schnetgoeke 1, Tumbrink 1

© 2018 - SC Hörstel 1921 e.V.Impressum | Datenschutz | Sponsoren

 
toplink

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.