100 Jahre SC Hörstel

100 Jahre SC Hörstel

Alle Infos zum Jubiläum hier

Fussball

Probier doch mal Fußball!

Interesse an Schnuppertraining für die Kleinen?
Gleich hier informieren:
Nachwuchs gesucht

Fitness

Fitness wieder

in der Gymnastikhalle

Sei dabei !!

Melde Dich jetzt an.

Handball
Turnen
Volleyball
Tennis
Badminton
Tanzen
Outdoor
REHA-Sport

Geschäftsstelle

SC Hörstel 1921 e.V.
Geschäftsstelle
Bahnhofstraße 33
48477 Hörstel
Tel. 0 54 59 / 90 67 56 7
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Karte öffnen

Öffnungszeiten:

  • montags von 9:00 bis 11:00 Uhr
  • donnerstags von 16:00 bis 18:00 Uhr
  • freitags von 15:00 bis 17:00 Uhr

Hinweis: Auf Grund der Corona-Situation bleibt die Geschäftsstelle derzeit donnerstags geschlossen. Außerhalb der Öffnungszeiten sind die Mitarbeiter/innen für Sie per E-Mail bzw. Telefon erreichbar.

In der Geschäftsstelle können alle Fragen rund um den SC Hörstel beantwortet werden. So z. B.

  • An- und Abmeldungen
  • Ummeldungen beim Spartenwechsel
  • Adressenänderung
  • Kontoänderung
  • Kursanmeldungen
  • Abstempeln von Bonusheften
  • Informationen rund um das Sportangebot
  • Hallennutzung
  • Trainingszeiten
  • Unfallmeldung

Mitarbeiter/innen der Geschäftsstelle

Eugen Rietmann Kassenwart & Sozialwart
Eugen Rietmann
0 54 59 - 79 54
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Wolfram Gwosdz Mitgliederverwaltung
Wolfram Gwosdz
0 54 59 - 79 07
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Heike Jahn Mitgliederverwaltung
SC-Corona-Beauftragte
Heike Jahn
0 15 23 - 73 99 90 8
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Der Verein

Der SC Hörstel hat sich kontinuierlich zu einem Breitensportverein entwickelt.

Über 1700 Erwachsene und Kinder sind aktuell Mitglied im Verein.

Gespielt wird Badminton, Fußball, Handball, Tennis und Volleyball für alle Generationen. In vielen verschiedenen Turngruppen sind Frauen, Männer und Kinder im Alter von 4 bis über 80 Jahre in den Sporthallen aktiv. Angeboten werden auch Aerobic und BOP. Neu hinzugekommen sind Pilates und Yoga.
Neben dem Lauftreff sind auch Inliner auf Straßen und Wegen in und rund um Hörstel unterwegs. Gesellige Gruppen sind die Tanzport-Abteilung und das Radfahren für Jedermann.

Großer Beliebtheit bei jung und alt erfreut sich seit Jahrzehnten die Abnahme des Sportabzeichens. Für 2012 wurden 150 kleine und große Sportler geehrt.

Neben drei Rasenplätzen verfügt die Sportanlage Waldstadion über je ein Beachfeld für Handball bzw. Volleyball. Mit der Harkenberg- und der Ludgerus-Sporthalle stehen zwei Zweifach-Hallen zur Verfügung. Die Tennisanlage auf dem Harkenberg umfasst 6 Ascheplätze. Hier gilt ein großer Dank der Stadt, die diese Anlagen überlässt und bei der Pflege und Instandhaltung unterstützt. Weitere Räume werden vom St. Martin-Kindergarten, im Fastenzentrum und im St. Antonius Krankenhaus zur Verfügung gestellt.

Seit 2011 besteht eine intensive Kooperation mit dem zertifizierten Bewegungskindergarten St. Martin. Der SC wurde ausgezeichnet und darf sich "kinderfreundlicher Sportverein" nennen.

Desweiteren verfügt der SC über eine Integrative Fußballmannschaft, in der auch Jungen und Mädchen mit körperlichem oder geistigem Handicap gemeinsam unter fachkundiger Anleitung Fußball spielen können.

Mehr Infos zu unseren Abteilungen findet Ihr auch auf dieser Homepage.

Gesellschaftlicher Höhepunkt des regen Vereinslebens ist der Sportlerkarneval, der traditionell im Vereinslokal Haus Hilckmann stattfindet.

Der größte Schatz sind die ehrenamtlichen Übungsleiter, Betreuer, Helfer, Schiedsrichter und Leitungen der Abteilungen, die das große Sportprogramm erst möglich machen.

Geschichte

Der Sport-Club Hörstel 1921 e.V. wurde am 06.09.1921 als DJK SC Hörstel zunächst als Fußballverein gegründet und hatte damals 34 Mitglieder unter dem Vorsitz von Heinken Wiesmann. Es wurde zunächst auf verschiedenen Wiesen am Harkenberg und in der Nähe des Lokals Heideschlößchen gespielt, bevor man von 1922 auf dem von Witwe Poggemann gepachteten Feld einen Sportplatz errichtete und dort bis 1932 Fußball- und Leichtathletikwettkämpfe austrug. Im Jahre 1932 bekam der Verein mit der "Droste-Kampfbahn" einen in Dorfnähe gelegenen Sportplatz und die Wirtschaft Droste wurde das Vereinslokal. Zur Eröffnung des Sportplatzes kamen damals 1000 Zuschauer.

In den Jahren 1935 bis 1945 wurde in Hörstel fast kein Vereinssport betrieben. Nach Ende des 2. Weltkrieges gründete sich der Verein am 07.10.1945 unter Vorsitz von Hein Schlüter unter altem Namen wieder neu und das erste Nachkriegsfußballspiel wurde gegen Stella Bevergern mit 4:2 gewonnen. Die Mitgliederzahl wuchs schnell auf 248 Mitglieder und es kamen die Sportarten Turnen, Leichtathletik, Handball, Tischtennis und Schach hinzu.
1947 wechselte der Vereinsvorsitz von Hein Schlüter an Dr. Felix Beyer. Der SC bekam eine Theatergruppe, die im Saal Berger verschiedene Stücke aufführte.

Die Geschicke des Vereins lenkte ab 1951 Clemens Feldhaus. In den 50er Jahren erlebte der Jugendfußball in Hörstel wahre Höhepunkte. Die A-Jugend wurde zwei Mal Kreismeister und spielte im Rahmen der Westfalenmeisterschaft vor 4000 Zuschauern gegen Gronau. Hier wurde die Mannschaft erst in der letzten Minute der Verlängerung mit 2:1 besiegt.

1969 trat Clemens Feldhaus in den sportlichen Ruhestand. Der neue 1. Vorsitzende hieß Pastor Heinrich Homm.

1970 bekam der SC Hörstel mit Übergabe der Ludgerus Sporthalle einen ungeahnten Aufschwung. Innerhalb eines Jahres wuchs die Mitgliederzahl von 241 auf über 800 Mitglieder an. Immer mehr Frauen trieben nun Sport. Für Grundschüler, Kindergartenkinder und Mutter-/Kind-Gruppen konnten Trainingszeiten angeboten werden. Es entstanden neue Abteilungen, wie Handball, Tennis, Volleyball und Trampolin. Seitdem werden Sportfeste mit dem Kindergarten durchgeführt.

1974 wurde das Waldstadion eingeweiht, und der SC nahm nach 42 Jahren Abschied von der Droste-Kampfbahn. Das neue Stadion wurde mit einem Fußball- und Leichtathletiksportfest eröffnet. Ein zweites Fußballfeld sowie ein Tennishartplatz gehörten zur Ausstattung.

1976 wurde Gustav Theiselmann neuer Vorsitzender und die Gaststätte Hilckmann neues Vereinslokal.

1980 stand ganz im Zeichen der Tennisabteilung. Mit der Fertigstellung des Tennis-Treff und zwei Asche-Tennisplätzen auf dem Harkenberg wurden die Sportmöglichkeiten wieder stark verbessert. Bis heute ist die Anlage auf drei Hallen- und sechs Ascheplätze angewachsen.

1985 wurde die Harkenbergsporthalle fertiggestellt. Das Sportangebot erweiterte sich durch die Gründung der Badmintonabteilung. Die Handballabteilung stellte zusätzliche Mannschaften und wurde zur zweitgrößten Sparte. Auch die Volleyballabteilung wuchs stetig und konnte mit Aufstiegen bis in die Verbandsliga Mitte der achtziger Jahre große sportliche Erfolge feiern.

1986 wurde Albert Richter neuer "Chef" des SC Hörstel. Als starker Befürworter des Breitensports rief er 1988 die Radsportabteilung und den Lauftreff ins Leben. 1990 wurde die Tanzsportabteilung gegründet.

Im Januar 1987 erschien die erste Ausgabe des SC Vereinsheftes, das bis heute vierteljährlich erscheint.

1990 zählte der SC 1.200 Mitglieder.

1996 ergänzte die Turnabteilung das Programm um Aerobic und Callanetics. Der Verein wuchs in dieser Zeit auf 1500 Mitglieder. Das 75-jährige Vereinsjubiläum wurde mit einer Sportshow in der Ludgerus Sporthalle und einem Festabend gefeiert.

Der Verein nahm den Ausbau des Umkleidegebäudes am Waldstadion in Angriff. Es entstanden nicht nur zusätzliche Kabinen, sondern auch ein großflächiges, überdachtes Atrium sowie ein gut ausgestatteter Jugendraum. Im August 1997 konnte Eröffnung gefeiert werden. Das Waldstadion hat sich bis heute zu einem wirklichen Schmuckstück entwickelt. Drei Rasenplätze, ein Beachvolleyball- und ein Beachhandballfeld geben dem Verein auch für die Zukunft viele Möglichkeiten. Der Bau einer Tribüne im Jahr 2003 wertet das Stadion auf.

Seit Beginn der Städtepartnerschaften Ende der 90er Jahre der Stadt Hörstel mit Waltham Abbey (nahe London) und Dalfsen (Niederlande) begann ein regelmäßiger Austausch zwischen den Sportlern dieser Städte.

Seit 2000 ist der SC Hörstel mit einer Homepage im Internet vertreten.

2001 wurden die Trendsportarten Inline Skaten und Nordic Walking neu in das Sportangebot aufgenommen.

Nach 18 Jahren endete 2004 die Ära von Albert Richter. In dieser Zeit hat sich der Verein zu einem Breitensportverein fortentwickelt und wuchs auf über 1700 Mitglieder an. Jürgen Lücke wurde zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt.

Seit 2007 bietet die Fußballabteilung Kindern mit Handicap die Möglichkeit, Sport zu treiben. Mit dieser Initiative hatte der SC lange eine Alleinstellung im gesamten Kreis Steinfurt.
Im Sommer 2008 erreichten die Fußballer erstmals in der Vereinsgeschichte das Kreispokalendspiel, das sie gegen den Oberligisten Sportfreunde Lotte deutlich verloren. Große Erfolge feiern die Senioren der Tennisabteilung. Im Einzel, Doppel und schließlich auch mit der Mannschaft konnten Westfalenmeisterschaftstitel erspielt werden. Ein großes Kinder- und Jugendfestival fand im September 2008 auf dem gesamten Gelände des Waldstadions statt. Viele verschiedene Vereine und Jugendgruppen präsentierten ihr Angebot unter dem Motto „Runter vom Sofa“.

Gemeinsam mit den Nachbarvereinen Brukteria Dreierwalde, Stella Bevergern und Teuto Riesenbeck konnte 2009 ein außergewöhnliches Projekt vollendet werden. Im Riesenbecker Vogelsang wurde eine neue Sporthalle mit angeschlossenem Gymnastikraum eröffnet. Bauherr und Betreiber ist die DBRH GmbH, deren Gesellschafter der SC und die oben genannten Partnervereine sind. Sie betreibt auch die Sporthalle, die zum überwiegenden Teil durch die Stadt finanziert wurde. In der steuerlichen und gesellschaftsrechtlichen Gestaltung war das Projekt einzigartig in Deutschland.

Im Jahr 2011 wurde eine Kooperationspartnerschaft mit dem Bewegungskindergarten St. Martin geschlossen. Seitdem ist der SC als „kinderfreundlicher Sportverein“ des Landessportbundes anerkannt.

Das erste Fußball-Inklusionsturnier des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes (FLVW) fand im Jahr 2012 statt. Das Turnier ist bis heute der Höhepunkt und Abschluss der Turnierserie, an dem Mannschaften aus ganz Westfalen teilnehmen.

2014 konnten erstmals Pilates und Zumba in das Sportprogramm aufgenommen werden.

Eine Kooperationsvereinbarung wurde mit dem FLVW im Bereich Inklusion getroffen. Als Gründungsmitglied arbeitet er seit dieser Zeit in der Arbeitsgruppe des Verbandes mit. Der SC wurde mit der Sepp-Herberger-Urkunde für die Integration behinderter Fußballspieler/innen ausgezeichnet. Der SC wurde Partner der Initiative „Einfach Fußball“ der Bayer AG. Als einer der ersten Vereine im Kreis konnte eine Auszeichnung des Kreissportbundes für die Aktivitäten zur „Prävention sexualisierter Gewalt im Sport“ entgegengenommen werden.

Seit 2015 hat der SC dank eines modernen Internetauftritts auch online eine repräsentative Visitenkarte. In drei von vier Posten des geschäftsführenden Vorstandes wurden Damen gewählt.

In den Geschäftsräumen unseres Ehrenmitglieds Albert Richter konnte an der Ibbenbürener Straße erstmals eine Geschäftsstelle eröffnet werden. Aufgrund fehlender Sporträume fiel beim SC im Sommer 2015 die Entscheidung für den Bau einer neuen vereinseigenen Gymnastikhalle, für den die Stadt einen großzügigen Zuschuss zusagte. Die Finanzierung des Eigenanteils der Baukosten erfolgte u.a. durch den Verkauf von Parzellen sowie einer Vielzahl von Spenden aus der Geschäftswelt und den Banken.

Die Fertigstellung und Einweihung der vereinseigenen Gymnastikhalle erfolgte am 19.11.2016. Der neu gegründeten Fitnessabteilung traten innerhalb weniger Wochen über 300 Mitglieder bei. Erstmals konnten neue Trainingseinheiten angeboten, z.B. Body Compact, Faszientraining, Fitness für Männer, Deep Work, Zumba ® und Indoor Cycling. Die Alterspanne reicht von 10 Jahren bis 90 Jahre. Der SC schloss sich dem REHA Sportverband an. Die ersten Kurse wurden angeboten. Auch Tanzgruppen sowie Yoga und Pilates nutzen seitdem diese Sportstätte.

Beim Spenden-Voting „Leuchtfeuer“ der Sparda Bank belegte der SC den 2. Platz, dotiert mit 4.000 €. Hier nahmen 150 Vereine teil, dem SC gaben 1.222 Nutzer ihre Stimme.

Bei einer Gewinnaktion von Bild-Zeitung und Veltins-Arena „Dein Heimspiel in der Veltins-Arena“ zog der SC das große Los. Vor über 1.000 Zuschauern gewann die 1. Fußball-Mannschaft im August ihr Kreisligaspiel in der Veltins-Arena auf Schalke gegen den SV Büren mit 5:3.

Als erster Sportverein unterzeichnete der SC mit dem Deutschen Kinderschutzbund Rheine ein Kooperationsvertrag zur Zusammenarbeit bei Projekten zur Prävention sexueller Gewalt.

Die Vereinssatzung wurde 2016 überarbeitet und durch eine neue zeitgemäße ersetzt.

Die Tennissenioren 40 feierten den Aufstieg in die Regionalliga, der höchsten bundesweiten Spielklasse. Colin Davis wurde im Tennis Deutscher Vizemeister im Einzel und Deutscher Meister im Seniorendoppel, Altersklasse Herren 60.

Im Jahr 2017 erhielt die Badmintonabteilung erstmals für die Aktivitäten im Bereich Integration eine Auszeichnung. Der SC ist seitdem „Stützpunktverein Integration” des KSB.

Im Jahr 2018 bezog der SC eine neue Geschäftsstelle in der Bahnhofstraße 33. Eine Kooperationsvereinbarung mit der Harkenberg Gesamtschule Hörstel konnte unterzeichnet werden. Das erste Projekt war die Ausbildung von Sporthelfern. Erstmals nahmen eigene geschulte Mitglieder das Inklusionssportabzeichen für Menschen mit Behinderung ab.

Eine große Ehre wurde dem SC Hörstel im April 2019 zu teil. Der SC konnte den 2. Preis des FLVW Zukunftspreises entgegennehmen. Kern der Bewerbung war das langjährige Engagement im Bereich der Inklusion. Damit wurde insbesondere das Pilotprojekt „Übungsleiter mit Handicap“ prämiert. Einen Großteil der Kosten für die 7-teilige Ausbildung übernahmen die Sepp-Herberger-Stiftung und die Aktion Mensch.
An einem Selbstbehauptungs- und Präventionskurs nahmen Mädchen und Jungen aus allen Abteilungen teil. Durchgeführt wurde dieser im St. Martin-Kindergarten, ein Jahr später fand dieser im St. Antonius Krankenhaus in Hörstel statt.

Die neue Organisationsstruktur des Vereins wurde endgültig umgesetzt. Zu den Ballsportarten Badminton, Fußball, Handball, Tennis und Volleyball sowie der Sparte Fitness kamen nun die neu gegliederten Abteilungen Outdoor, Tanzen und Turnen hinzu.

2019 wurde das langjährige Vorstandsmitglied Johannes Beyer Ehrenvorsitzender. Im Waldstadion wurde eine behindertengerechte Toilette eingebaut. Die Fußballmannschaft stieg nach 34 Jahren wieder in die Bezirksliga auf. Erstmalig fand ein Strategieworkshop mit den drei Partnervereinen statt. Eine erste hauptamtliche Mitarbeiterin im SC Hörstel ist beim Kinderturnen, der Fitnessabteilung und der Geschäftsstelle beschäftigt. Die Tennis Herren 50 sind in die Regionalliga aufgestiegen.

Das Jahr 2020 begann wieder mit dem traditionellen Sportlerkarneval, der seit Jahrzehnten ein Höhepunkt im Vereinsleben ist. Konkretisiert hatte der SC die Pläne für den Bau eines Kunstrasenplatzes. Für die Renovierung der vereinseigenen Tennisanlage wird ein beachtlicher Zuschuss zur Verfügung stehen. Die Vorbereitungen für das 100-jährige Vereinsjubiläum liefen an. Seit Beginn der Pandemie halten die Mitglieder und Unterstützer dem Verein die Treue.

Anfang 2021 zählt der SC 1779 Mitglieder. Eine Vereins-App wird an den Start gehen. Für Ende August sind die Jubiläumsfeiern terminiert.

Aktuell besteht der Verein aus 9 Sparten:

  • Badminton
  • Fitness
  • Fußball
  • Handball
  • Outdoor
  • Tanzen
  • Tennis
  • Turnen
  • Volleyball

Mitgliederstand: 1779
(Stand 01.01.2021)

Der Inhalt dieses Beitrages zeichnet die Geschichte nur in einzelnen kurzen Punkten wieder. Die ausführliche Vereinsgeschichte finden Sie im Jubiläumsbuch des SC Hörstel von 1996 sowie auf den Seiten der einzelnen Abteilungen.

Vorstand und Verantwortliche

Geschäftsführender Vorstand

Jürgen Lücke Vorsitzender
Jürgen Lücke
Bergstraße 6
48477 Hörstel
0 54 59 - 80 26 60
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Michael Wenners stellvertretender Vorsitzender
Michael Wenners
Liststraße 33
48477 Hörstel
0 54 59 - 80 38 93
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Claudia Veismann Geschäftsführerin
Claudia Veismann
Eichenstraße 11
48477 Hörstel
0 54 59 - 97 11 93
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Barbara Tumbrink Finanzvorstand
Barbara Tumbrink
Gartenstraße 14
48477 Hörstel
0 54 59 - 62 03
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Ansprechpartner

PositionNameTelefonE-Mail
Kassenwart & Sozialwart Eugen Rietmann 0 54 59 - 79 54 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Mitgliederverwaltung Wolfram Gwosdz 0 54 59 - 79 07 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Mitarbeiterin der Geschäftsstelle Heike Jahn    
Webmaster Thorsten Schramm 0 54 59 - 90 83 06 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Hallenkoordinator Christian Miltrup 0 54 59 - 95 64 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Erweiterter Vorstand

AbteilungsleiterNameTelefonE-Mail
Fußball Christian Recker 0 54 59 - 80 21 14 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Handball Alexander König 01 51 - 41 82 13 83 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Volleyball Christoph Thalmann-Boß 0 54 59 - 10 09 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tennis Manfred Jung 0 54 59 - 80 12 42 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Badminton Matthias Lehmeyer 0 54 59 - 68 95 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Turnen Kathrin Dengler 0 54 59 - 90 60 66  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Outdoor Bernd Huil 0 54 59 - 61 15 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tanzen Reinhard Blank 0 54 59 - 77 72 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Fitness Petra Wiesmann 0 54 59 - 40 09  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Ehemalige Vorstände
Vorsitzende (vor 2016: 1. Vorsitzende)
1921 - 1923 Heinken Wiesmann
1923 - 1933 Hein Schlüter
1945 - 1947 Hein Schlüter
1947 - 1950 Dr. Felix Beyer
1951 - 1952 Clemens Feldhaus
1952 - 1953 Bernd Schlüter
1953 - 1969 Clemens Feldhaus
1969 - 1976 Heinrich Homm
1976 - 1986 Gustav Theiselmann
1986 - 2004 Albert Richter
2004 - heute Jürgen Lücke

 

stellvertretende Vorsitzende (vor 2016: 2. Vorsitzende)
1921 - 1922 Ad. Buchholz
1922 - 1933 J. Fischer
1945 - 1946 Hans Roth
1947 - 1959 Alois Wiesmann
1959 - 1961 August Ungruh
1961 - 1962 Josef Heitjan
1962 - 1968 Anton Brüggemann
1968 - 1976 Alfons Grothues
1976 - 1980 Franz Heeger
1980 - 1999 Hubert Schramm
1999 - 2004 Jürgen Lücke
2004 - 2011 Christian Miltrup
2011 - 2017 Manuela Wallmeyer
2017 - heute Michael Wenners

 

Geschäftsführer
1921 - 1922 K. Hagemann
1922 - 1924 Hein Schlüter
1924 - 1933 J. Knüwer
1945 - 1946 Gregor Plagemann
1946 - 1947 Erich Pennekamp
1947 - 1959 Alfred Lang
1959 - 1961 Bernhard Plumpe
1961 - 1962 Heinz Schneuing
1962 - 1966 Rudolf Wels
1966 - 1968 Günther Rumker
1968 - 1969 Johannes Beyer
1969 - 1971 Rudi Wels
1971 - 2000 Johannes Beyer
2000 - 2014 Uwe Eckert
2014 - heute Claudia Veismann

 

Finanzvorstände (vor 2016: Schatzmeister)
1921 - 1922 Ed. Knüwer
1922 - 1933 H. Hagemann
1945 - 1946 Josef Brandis
1959 - 1962 Anton Berghaus
1962 - 1987 Xaver Thele
1987 - 1997 Ferdinand Sendes
1997 - 2005 Eugen Rietmann
2005 - 2015 Alfons Schmit
2015 - heute  Barbara Tumbrink

 

Sozialwarte
1959 - 1969 Werner Thälker
1969 - 1971 Manfred Köster
1971 - 1978 Wilfried Brockmann
1978 - 1980 Wilfried Gebbe
1980 - 2013 Dr. Hans-Werner Feldhaus
2013 - 2016 Dr. Manfred Kajüter
2016 - heute Eugen Rietmann
Vereinssatzung
Präambel

Der Sportverein SC Hörstel 1921 e.V. gibt sich folgendes Leitbild, an dem sich das Vereinsleben und die Arbeit der Organe, der Amts- und Funktionsträger sowie aller sonstigen Mitarbeiter orientieren:

Der Verein, seine Amtsträger und Mitarbeiter bekennen sich zu den Grundsätzen eines umfassenden Kinder- und Jugendschutzes und treten für die körperliche und seelische Unversehrtheit und Selbstbestimmung der anvertrauten Kinder und Jugendlichen ein. Der Verein, seine Amtsträger und Mitarbeiter pflegen eine Aufmerksamkeitskultur und führen regelmäßig Präventionsmaßnahmen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexualisierter Gewalt im Sport durch.

Der Verein tritt für einen doping- und manipulationsfreien Sport ein.

Der Verein ist politisch und religiös neutral. Er vertritt den Grundsatz religiöser, weltanschaulicher und ethnischer Toleranz und Neutralität.

Der Verein wendet sich entschieden gegen Intoleranz, Rassismus und jede Form von politischem Extremismus.

Der Verein fördert die Inklusion behinderter und nichtbehinderter Menschen und die Integration von Menschen mit Zuwanderungshintergrund. Er verfolgt die Gleichstellung der Geschlechter.

Die vollständige Vereinssatzung befindet sich in unserem Download-Bereich. 

Spenden

Wer den Verein mit einer Spende unterstützen möchte, kann diese direkt auf eines unserer Vereinskonten überweisen:

VR Bank Kreis Steinfurt eG
IBAN: DE82 4036 1906 0800 4356 00
BIC: GENODEM1IBB
Kreissparkasse Steinfurt
IBAN: DE67 4035 1060 0070 0022 90
BIC: WELADED1STF

Im Verwendungszweck können gerne nähere Angaben gemacht werden. Zum Beispiel ob es sich um eine allgemeine Spende, um eine Zuwendung für eine bestimmte Abteilung, für eine Veranstaltung, für eine Mannschaft, für ein Projekt oder ähnliches handelt.

Gern stellen wir dem Spender/der Spenderin eine Zuwendungsbescheinigung (Spendenquittung) aus. Bei Beträgen bis 200,00 € reicht dem Finanzamt Ihr Kontoauszug oder Überweisungsbeleg.

Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung und sagen ganz herzlich Danke!

Sportunfälle

An dieser Stelle möchten wir allen Mitgliedern und vor allem den Trainerinnen und Trainer sowie den Abteilungsvorständen des SC Hörstel einige Hinweise zum Thema Sportunfälle geben.

Versichert sind alle aktiven Sportler, Betreuer, auch Fahrdienste der Mannschaften, Autounfälle auf dem Weg zu und von auswärtigen Veranstaltungen, Haftpflichtschäden an PKWs. Nicht versichert sind Diebstähle von Wertsachen etc. Hauptamtliche Trainer sind extra über die Berufsgenossenschaft versichert.

  • Jeder Unfall ist innerhalb einer Woche beim Sozialwart zu melden. Der Unfallmeldebogen kann auf dieser Seite als pdf-Datei heruntergeladen werden. Dieser muss ausgefüllt und unterschrieben werden. Anschließend sollte dieser persönlich in der Geschäftsstelle abgegeben werden, damit eventuelle Fehler beim Ausfüllen sofort korrigiert werden können (siehe auch Punkt 6).
  • Bei notwendiger ärztlicher Behandlung oder Krankenhausaufenthalt zahlt zuerst die Krankenkasse des Mitgliedes. Wird das Mitglied darüber hinaus belastet, bitte Rücksprache mit dem Sozialwart nehmen.
  • Bei schwereren Verletzungen mit Dauerfolgen muss unbedingt innerhalb von 13 Monaten nach dem Unfallereignis der Schaden von einem Gutachter der Sporthilfe untersucht werden. ( Dem Sozialwart melden)
  • Bei Autounfällen auf dem Weg zu einer ausgeschriebenen Veranstaltung bitte das Sondermeldeblatt beim Sozialwart anfordern. Ebenfalls bei Haftpflichtschäden.
  • Bei Verkehrsunfällen ist unabhängig von der Schwere des Schadens die Polizei hinzuzuziehen. Hierbei ist auch zu protokollieren, dass der Fahrer keinen Alkohol getrunken hat.
  • Wenn in der Abteilung Meldebögen vorhanden sind, so sind die ausgefüllten Bögen unbedingt dem Sozialwart zur Unterschrift und Abstempelung vorzulegen. Das erspart unnötigen doppelten Schriftverkehr.
  • Ist der Unfall durch ein schweres Foul verursacht worden, so ist der Spielbericht mit der Eintragung des Schiedsrichters dem Meldbogen beizufügen. Die Versicherung kann dann wegen fahrlässiger bzw. vorsätzlicher Körperverletzung gegen den Verursacher vorgehen.


Der Verein ist nach den neuesten Bestimmungen so gut es geht versichert. Trotzdem bleibt bei jedem Sport ein gewisses Restrisiko, das jeder selbst zu tragen hat. Eine vernünftige Vorbereitung und beim Wettkampf Fairness tragen dazu bei, dieses Risiko zu mindern.

Der DRK-Kreisverband Tecklenburger Land e.V. informiert in einem Schreiben über das Thema "Transport von (leicht) verletzten Personen".

Transport von (leicht) verletzten Personen
Unfallmeldebogen (NRW)

Eugen Rietmann Sozialwart
Eugen Rietmann
0 54 59 - 79 54
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Unfallmeldungen können ebenfalls in der Geschäftsstelle vorgenommen werden. Die Öffnungszeiten finden Sie unter der Rubrik "Geschäftsstelle" auf dieser Seite ganz oben.

Sponsoren der Homepage

© 2018 - SC Hörstel 1921 e.V.Impressum | Datenschutz | Sponsoren

 
toplink

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.