Handball


Am vergangenen Sonntag fuhren die SC Damen besonders im Rückraum Ersatzgeschwächt zum Ligaspiel gegen die DJK Coesfeld 3. Ziel war es dennoch den aktuellen Abwärtstrend nach drei aufeinander folgenden jeweils knapp verlorenen Spielen zu beenden.

Doch schon zu Beginn schien sich der Coesfeld-Fluch wieder zu melden und Hörstel geriet schnell mit 4:0 in Rückstand, ehe Nadine Quint, in ihrem ersten Spiel nach ihrer Babypause, in der 5.Min den ersten Treffer für Hörstel erzielen konnte.
In Folge dessen kamen die Hörsteler Damen immer besser ins Spiel und konnten in der 10. Min durch einen Treffer von Anna Kröll mit 5:6 in Führung gehen.
Beide Teams erkämpften sich nun Tor um Tor wobei sich niemand mehr als 2 Tore absetzen konnte.
So stand es zur Halbzeit folgerichtig 15:14 für die DJK.

Die 2. Halbzeit begann vielversprechend und so konnte Hörstel in der 34. Min durch ein Tor von Svenja Messmann auf 17:17 gleichziehen.
Leider machte sich daraufhin der dünne Kader und die vielen gesundheitlich angeschlagenen Spieler bemerkbar und Hörstel kassierte 5 Tore in Folge.
Erst nach 10 Min gelang es Jana Schrameyer den Ball zum 22:18 wieder für Hörstel einzunetzen.
Leider fehlte Hörstel im Anschluss daran die Kraft der DJK nochmals gefährlich zu werden und verlor - wenn auch etwas zu hoch - mit 29:22.

Bedanken wollen wir uns nochmal bei Paulina Grotemeier, welche die Damen aus der A-Jugend unterstütze.

Torschützen: Anna Kröll 5/1, Svenja Messmann 5/2, Jana Schameyer 5, Melanie Bruns 2, Nadine Quint 2, Denise Osterbrink 1, Carina Reuter 1, Ariane Boss 1

© 2018 - SC Hörstel 1921 e.V.Impressum | Datenschutz | Sponsoren

 
toplink

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.